Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Scheyern  |  E-Mail: scheyern@scheyern.de  |  Online: http://www.scheyern.de

Meine Damen, des is euer Bier

Scheyern, 26.5.2016 (rs)//Welturverkostung auf dem Brauereifest in Scheyern: das "Sommerfrische No. 2" wurde feierlich vorgestellt, ein spritziges "Sommer Pale Ale", gebraut ausschließlich aus heimischen Hopfensorten und - wie sollte es anders sein in der Klosterbrauerei Scheyern - natürlich nach dem bayrischen Reinheitsgebot.
Hopfenkönigin

Hopfenkönigin Anna Roßmeier eingerahmt von Braumeister Tobias Huber und Pater Lukas Wirth

 

Eine reizende Unterstützung hatten sich Pater Lukas Wirth und Braumeister Tobias Huber anlässlich der ersten öffentlichen Präsentation des Scheyrer Sommerbiers in das Festzelt im Seminargarten des Klosters geholt: die amtierende Hopfenkönigin Anna Roßmeier war eigens aus der Hopfen-Metropole in den südlichen Landkreis gekommen, um die neueste Kreation des jungen Scheyrer Braumeisters zu kosten. Und sie entdeckte die neue Biersorte sogleich für die weiblichen Biertrinkerinnen: perlend, frisch, fruchtig, so richtig was für die Frau von heute.

 

Neben den Medaillenempfängern, die darüber hinaus auch noch eine Urkunde, eine Anstecknadel und eine Gemeinde-Uhr erhielten, kamen zwei Männer zu einer ganz besonderen Auszeichnung, die es sich durch langjährigen Einsatz und Engagement für die Gemeinde, die Bürgerschaft und das Vereinswesen verdient hatten. Georg Pfab und Rudolf Reimer wurden zu Ehrenbürgern der Gemeinde Scheyern ernannt. Bereits seit 1960 engagiert sich Georg Pfab in Gemeinderäten, zunächst im damals noch eigenständigen Winden, nach der Gebietsreform in Scheyern. "Er ging immer seinen Weg zum Wohle der Gemeinde", so Manfred Sterz in seiner Laudatio, "war dabei immer ein Mann der klaren Worte." Rudi Reimer, Scheyerns Bürgermeister von 1978 bis 2004 und zuvor schon seit 1970 Oberhaupt der seinerzeit selbständigen Gemeinde Mitterscheyern, prägte die Entwicklung Scheyerns wie kaum ein anderer. Hauptschule, Bauhof mit Feuerwehrhaus, Neugestaltung des ehemaligen Bundeswehrgeländes - das sind nur einige der Projekte, die in seine Amtszeit und damit planerische Verantwortung fielen. Darüber hinaus galt das Herz Reimers immer den ortsansässigen Vereinen, bei denen er in einigen Gründungsmitglied ist, sie somit maßgeblich ins Leben gerufen und mitgestaltet hat.

 

Sommer, Wärme und der damit verbundene Drang nach Erfrischung, das seien die Antriebsfaktoren gewesen, dieses Bier zu brauen, erläutert Tobias Huber. Und glaubt man den Anwesenden bei der Weltpremiere dieser Biersorte und nach dem ersten Probiererl, dann ist der Klosterbrauerei ein weiteres Highlight in ihrer Produktpalette gelungen.

Das Brauereifest hatte am Morgen nach der Fronleichnams-Prozession traditionell mit "Weißwurstessen mit den Mönchen" begonnen. Musikalisch begleitet von der Musikkapelle Scheyern konnten sich die Besucher im Festzelt unterhalten lassen oder Besichtigungstouren in der Brauerei oder den FOS-/BOS-Räumlichkeiten buchen.

aus: www.hallertau.info (Fotos: Steffen)

drucken nach oben